Bachblüten Beratung


„Einfachheit ist der Schlüssel zu dieser Heilweise“
 - Dr. Edward  Bach -

 
 

Über Bachblüten
 
Die Behandlung mit Bachblüten ist eine bei Mensch und Tier unkompliziert anwendbare Möglichkeit, disharmonische Gemütszustände zu überwinden und seelische Blockaden aufzulösen.

Es handelt sich um 38 heilsame Essenzen - entwickelt von dem englischen Arzt und Forscher Dr. Edward Bach (1886–1936).


 

Die Anwendung der nach ihm benannten Bachblüten-Therapie stellt gerade bei unseren Tieren eine sehr wertvolle Hilfe dar, wenn es darum geht seelische Disharmonien, die beispielsweise durch Liebe, Konsequenz und erzieherische Maßnahmen allein nicht bewältigt werden können, auszugleichen.

Kurz zusammengefasst sind Bachblüten Homöopathie-ähnlich aufbereitete wässrige Auszüge 37 verschiedener Blüten wildwachsender Pflanzen und Bäume. Rock Water wird nach dem gleichen Verfahren aus Quellwasser gewonnen.

Für jede Gemütszustand gibt es eine oder mehrere Essenzen, aus denen individuell eine Mischung zusammengestellt wird.

Was die Behandlung mit Bachblüten so beliebt macht ist vor allem die Eigenschaft, dass negative Gemütszustände in den positiven Gegenpol umgewandelt werden können. 

Sie wirken in feinstofflicher Weise auf der Schwingungsebene.
Das Ziel der Bachblüten-Therapie ist eine Wiederherstellung des seelischen Gleichgewichts.




 
Für wen sind Bachblüten?

Bachblüten können von allen Lebewesen eingenommen werden.

 

Anwendung

Bachblüten sind natürlichen Ursprungs und  können bedenkenlos verwendet werden: sie  haben keinerlei Nebenwirkungen, können nicht überdosiert werden und auch keine Abhängigkeit verursachen.   

Somit ist es auch kein Problem, sie parallel zu einer anderen schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Behandlung / Medikation einzunehmen. Sie beeinflußen oder vermindern deren Wirkung nicht, da sie auf seelischer Ebene wirken.



 
Anwendungsgebiete 
  
Tiere

Egal, ob Hunde, Katzen, Pferde, Vögel, Nagetiere, Reptilien, .... oder sogar Wildtiere in freier Natur – Bachblüten sind für jedes Tier geeignet, denn jedes Tier hat eine Seele.


 

Anwendungsbeispiele
 
Hunde
 
  • Ängste, starke Angst vor Tierarzt, Autofahren, Silvester, ...
  • Trennungsangst, kann nicht alleine bleiben, zerstört Einrichtung
  • Stress, Nervosität, Hyperaktivität
  • Unsauberkeit, „Protestverhalten“
  • Schockerlebnisse, Misshandlungen
  • Traumata, z.B... nach einem Unfall, Tierheim / Tötungsstation, ….
  • Trauer, Besitzerwechsel, Bezugsperson,- Artgenosse oder Familienmitglied verstorben
  • Schwierigkeiten mit neuer Lebenssituation: Wohnungswechsel, Familienzuwachs, ...
  • Unsicherheit, Unterwürfigkeit
  • Aggressivität, Aggressivität gegenüber Artgenossen
 
Katzen
 
  • Ängste
  • Aggressivität, Aggressivität gegenüber Artgenossen
  • Unsauberkeit und Markieren
  • Stress, Nervosität
  • Erschöpfung, Müdigkeit, Lustlosigkeit
  • neue Lebensumstände
  • Schwierigkeiten mit neuer Lebenssituation: Wohnungswechsel, Familienzuwachs, ...
  • Sensibilität und Traurigkeit
  • Trauer, Besitzerwechsel, Bezugsperson,- Artgenosse oder Familienmitglied verstorben
  • Traumata, z.B... nach einem Unfall, Tierheim / Tötungsstation, …
  • Schockerlebnisse, Misshandlungen
 
 
 
 
Pferde
 
  • Stress, Nervosität
  • Transportstress, Verladeprobleme
  • Überempfindlichkeit, erhöhte Schreckhaftigkeit
  • Ängste
  • Traumata
  • Überforderung
  • neue Haltungsbedingungen, veränderte Lebensumstände
  • Besitzerwechsel, Stallwechsel
  • neue Herdenzusammenstellung
  • Sensibilität und Traurigkeit
  • Schockerlebnisse, Misshandlungen
  • Trauer, Bezugsperson,- Artgenosse,- Boxennachbar,- Herdenmitglied verstorben
  • Unsicherheit, Interesselosigkeit, Erschöpfung,
  • aggressive Verhaltensweisen
 
 
Menschen (Erwachsene & Kinder)
 
  • zur seelischen Gesundheitsvorsorge, also etwa
    zur Stärkung des Charakters
  • um bestimmte seelische Verhaltensmuster wie Ängstlichkeit oder Resignation zu harmonisieren
  • um das Bewusstsein weiterzuentwickeln
  • bei akutem (psychischem) Stress, wie etwa
    belastenden Veränderungen der Lebenssituation
  • Beziehungsstress
  • beruflichen Krisen
  • bei akuten oder chronischen Problemen wie z.B...
    Schlafstörungen, Prüfungsängste, Lernschwierigkeiten, Konzentrationsschwäche, …
  • Nervosität, Hyperaktivität
 
 

Bachblütenberatung
Professionelle Einzelberatung

 

Die Auswahl der richtigen Bachblüten erfordert eine sorgfältige Analyse.
Um die richtigen Blüten für eine Mischung herauszufinden, biete ich eine Fachberatung / ein Fachgespräch an.

Durch meine fundierte Ausbildung als dipl. Tierhomöopathin und dipl. Tierpsychologin
(Studium an der Akademie für Tiernaturheilkunde) weiß ich, welche Blüten für Dein Tier passend sind.
Hier profitierst Du von einer individuellen Mischung durch eine persönliche Fachberatung und die weitere Betreuung (siehe: "Folge-Fläschchen" - Bachblüten-Mischungen nach der Beratung).





Jedes  Lebewesen ist einzigartig und so sollte die jeweilige Mischung der professionellen Bachblüten-Therapie nach immer genau angepasst sein, um eine optimale Wirksamkeit zu erreichen.

Die Fachberatung kann telefonisch oder per Email durchgeführt werden.

Danach erhältst Du von mir eine individuell, abgestimmte Blütenmischung bequem nach Hause geschickt.

Die Mischung erstelle ich aus Original Bachblütenessenzen der Bachblüten Manufaktur Healingherbs®.
Bei Healingherbs® mit Sitz in England wird jede Bachblütenessenz streng nach den ursprünglichen Anweisungen von Dr. Edward Bach hergestellt.


 

 


Mein Angebot
 

 Es freut mich, wenn ich Dein Interesse an einer Bachblütenberatung und Therapie geweckt haben sollte.
Häufig habe ich schon erlebt, dass Tier und Mensch ähnliche Blütenkombinationen brauchen – gerne biete ich meine Beratung und Auswertung auch für Menschen an.

Klick hier um zu meinem Angebot zu gelangen
Klick hier um zu meinem Kombiangebot zu gelangen

 


Wie lange dauert eine Behandlung?


Je nach  aktuellem Zustand kann eine Behandlung  4-6 Wochen oder aber bei tiefsitzenden Disharmonien (schwere Traumata) eine längerfristige Begleitung  erfordern.
Grundsätzlich kann man sagen, je tiefer in dem Wesen, sei es jetzt Mensch oder Tier die Störung liegt und je länger sie schon anhält, desto mehr Zeit ist auch für die Behandlung und damit für die Genesung notwendig.




 
Wie sind Bachblüten einzunehmen?


Die Blütenkombination wird in Form von Tropfen entweder direkt (Mund, Maul) oder über ein Leckerchen, das Futter oder Trinkwasser verabreicht. 

Die genaue Dosierung erhältst Du nach der Fachberatung.

Wichtig: Falls die Tropfen über einen Napf, Löffel oder Tränker verabreicht werden, sollten diese aus Kunststoff und nicht metallisch sein.

Für die Aufbewahrung des Fläschchens solltest Du einen dunklen, kühlen Ort auswählen.

Aufgrund der Gesetzeslage in der EU dürfen Bachblüten nicht an Tiere verabreicht werden, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.


Der Einsatz durch eine Bachblütenanwendung ersetzt keine ärztliche / tierärztliche Behandlung.
Körperliche Auffälligkeiten, etc. müssen unbedingt davor abgeklärt werden!
Auch sind Ratschläge und Vorschläge keine Diagnosen.

 
 
Bachblüten Beratung
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)